A a

Heute ist uns beim Frühstück der Königsbuchstabe „A“ eingefallen.

Es ging ganz einfach los:

A wie Affe

A wie Ameise

Und dann sind wir „in Fahrt“ gekommen :-)

Das ist das Ergebnis:

Ameise Anton arbeitet am Ameisenhaus.

Affe Albert achtet auf Ampeln.

Alpaka Alois albert am Abend.

Aal Alf aalt am Abhang.

Apfelschimmel Atax aß Apfelkuchen.

Habt Ihr noch weitere Ideen? Wenn ja, dann hinterlasst sie doch hier als Kommentar!

Dieser Beitrag wurde unter A-E, Das Alphabet abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf A a

  1. Ich habe einmal ein Gedicht mit meinen Kindern gelernt (selbst von mir erfunden) Zu den Wörtern (Affe, Adler, Aal, usw.) wurden immer Bilder gezeigt :) Klappte ganz gut:

    A sagt der Affe wenn er in den Apfel beißt.

    A sagt die Ameise wenn sie den Ast umreißt.

    A sagt der Aal wenn er im Aquarium liegt.

    A sagt der Adler wenn er in die Ampel fliegt.

    A sagt der Arbeiter wenn er einmal einnickt.

    A sagt Anna wenn ihr Arm und Bein umknickt.

    Es machte ihnen viel Spaß, einige hatten es nach einer Unterrichtseinheit bereits auswendig gelernt ;)

    LG,

    Valérie

    • Iris sagt:

      Hallo Valérie,
      herzlichen Dank für Dein Gedicht! Die Idee finde ich prima und ich freue mich, dass Du das Gedicht hier in diesen Blog geschrieben hast. Das ist genau das, was ich mir wünsche :-)
      viele Grüße, Iris

  2. Hallo,
    ich hätte da noch die „Auster Amelie angelt Argusfische“.

    Macht Spaß – Roland

    • Iris sagt:

      Hallo Roland,
      vielen Dank für Deine Idee! Es gibt ja tatsächlich Argusfische! Die kannte ich vorher nicht ;-)
      viele Grüße, Iris