Probleme bei der Grafomotorik- Mögliche Ursachen & Förderungen

Wie bereits geschrieben, soll dieser Blog auf keinen Fall eine genaue Therapie oder Diagnostik ersetzen, wohl aber den Blick für mögliche Probleme schärfen und einfache Tipps für den Alltag geben.

In dem Artikel “Wenn Schwungübungen nicht reichen” habe ich bereits geschrieben, dass die Ursachen für Schwierigkeiten bei der Grafomotorik vielfältig sein können bzw. dass es viele Vorbedingungen gibt, damit Grafomotorik gelingt.

Übungen für Kinder mit grafomotorischen Schwierigkeiten lassen sich je nach Problemlage in verschiedene Gruppen einteilen. Für mich ist folgende Einteilung als Übersicht in diesem Blog sinnvoll, wobei es in der Literatur sicherlich andere Formen der Einteilung oder gar keine gibt.

- Unterstützung der Entwicklung des Kindes,  die den gesamten Körper betrifft, z.B. Übungen zur Förderung der Körperwahrnehmung insgesamt und damit z.B. Förderung der Rumpfstabilität

- Übungen mit Konzentration auf den Bereich Schulter, Arm, Hand & Finger, z.B. zur Förderung einer besseren Kraftdosierung

-Übungen zur Förderung der visuellen Wahrnehmung, auch Auge-Hand-Koordination

-Grafomotorische Übungen an sich (Schwungübungen, etc.)

Natürlich spielt auch die Konzentration eine Rolle, mit der beschäftige ich mich aber hier im Blog in der Kategorie ” Spiele- Konzentration”

Dieser Beitrag wurde unter Grafomotorik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.